Bericht zur Jahreshauptversammlung 2016

Um 20.11 eröffnete der 1. Vorsitzende Harald Depmeier die Versammlung und konnte 35 Kameradinnen und Kameraden begrüßen. Speziell begrüßte er die anwesenden Vorsitzenden der örtlichen Vereine, die Ortsvorsteherin und Heinrich Paland. Er stellte fest das rechtzeitig zur Versammlung geladen wurde und das keine Änderungen zu Tagesordnung eingegangen seien. Nach der Totenehrung, bei der noch einmal an das verstorbene Mitglied Karl-Heinz Stein gedacht wurde, gab Depmeier einen ausführlichen Be- richt über die Aktivitäten des Vereins im Jahr 2015. Er dankte allen für die geleisteten Arbeiten.

Jan Homan als Wehrführer stellte die Statistik für 2016 vor. Man hatte 40 Einsätze. Davon 23 Brand, 16 Hilfeleistungseinsätze und 3 Fehlalarme. Im Durchschnitt waren 9 Einsatzkräfte im Einsatz, die im Schnitt in 5 Minuten ausgerückt seien. Die Einsatzabteilung leistete insgesamt 914 Dienst.

Da GBI Schenk noch auf eine andere Versammlung musste, zog man die Beförderungen und Ehrungen vor. Schenk bedankte sich für die geleistete Arbeit und beförderte dann Manuel Pabst und Nils Backhaus zu Oberfeuerwehrmännern, Matthias Wilke zum Hauptfeuerwehrmann und Manuel Paland zu Feuerwehrmann. Pabst und Backhaus bekamen dann noch das bronzene bzw eiserne Leistungsabzeichen verliehen.

Danach wurde Peter Schmitz für 40 Jahre Vereinsmitgliedschaft und ganz speziell Heinrich Paland für 60 Jahre geehrt. Paland bekam die Ehrennadel in Gold Schmitz in Silber. Ausführlich gab dann der Schriftführer einen Rückblick über 2016.

Die Jugendwartin Damaris Depmeier berichtete dann über das Jahr 2016 der Jugendfeuerwehr. Gewohnt präzise und sogar in Teilen poetisch lag Wilhelm Raabe die Finanzen des Vereins offen. Der Kassenprüfer bescheinigte eine top Kassenführung und bat die Versammlung um Entlastung des Vorstand, die dann auch einstimmig erteilt wurde. Klaus Pohlmann schied als Kassenprüfer aus und wurde durch Chris Lehmann ersetzt.

Worte das Dankes sprach Christine Scheffer als Ortsvorsteherin aus. Sie dankte speziell der Jugendfeuerwehr und der Einsatzabteilung. Nach einem überblick über die Termine 2017 beschloss die Versammlung einstimmig die Erhöhung des Jahresbeitrags von 6 EUR auf 12 EUR. Der Vorschlag einen „Hausmeister“ für des Feuerwehrhaus zu ernennen wurde gerne angenommen. Alexander Raabe übernahm das Amt.

Ende der Versammlung war dann um 21.25 Uhr.